IPO

Initial Public Offering

IPO ist der erste Gang an die Börse (wörtlich: erstes öffentliches Angebot). Neue Aktien werden ausgegeben und platziert (an die Anleger verkauft), um dann an der Börse gelistet (gehandelt) zu werden.

Um an diese begehrten Stücke zu kommen, gibt es viele spezielle Broker und Informationsseiten. Zusätzlich kann man sich auch vor der Emission ein Bild über die Graumarktkurse machen.

Themen
Anbieter
Graumarktkurse und Pre-IPO-Handel Schnigge
Vorbörslicher Handel für institutionelle und private Anleger, weiterhin Begleitung kleiner und mittlerer Unternehmen beim Börsengang.
Online-Emissionshäuser VEM Aktienbank
Komplette Durchführung aller Formen von Kapitalmaßnahmen inklusive Platzierung von Aktien bis hin zur Börsenzulassung im Wege einer Neueinführung oder Folgezulassung sowie alle damit verbundenen Tätigkeiten.
Weitere IPO-Seiten GoingPublic-online
Das GoingPublic Magazin blickt bereits auf eine 6-jährige, bewegte Geschichte zurück. Als Neuemissionsmagazin im Dezember 1997 an der Schwelle zum IPO-Boom der Jahre 1998-2000 gestartet und seit Mai 2003 präsentiert sich das GoingPublic Magazin als modernes Kapitalmarktmagazin für Emittenten und Investment Professionals.
Vorbörsliche IPOs Secunda
Unabhängiges Finanzdienstleistungsinstitut, das sich auf die Beteiligung gewinnorientierter Anleger an mittelständischen Unternehmen mit hohem Wachstumspotential spezialisiert hat.

Tradecross
Über das Internet werden Aktienemissionen von Wachstumsunternehmen durchgeführt. Anschließend können die Anteile über das Internet in Form eines offenen Orderbuches gehandelt werden.